Aktuelles aus dem Schuljahr 2023/2024

 

 

Feierliche Eröffnung von Krokushausen - Legotage für die Klassen 3 und 4

 

Vom 29. – 31. Januar fanden für die Dritt- und Viertklässler Legotage an unserer Schule statt. In Gruppen und mit der Unterstützung von Eltern bauten die Kinder drei Vormittage lang. Es entstanden Bauwerke mit liebevoll gestalteten Details, die am Ende eine große Stadt ergaben. Neben fantasievollen Häusern durften auch Gebäude wie Leuchtturm, Feuerwehr, Krankenhaus, Fernsehturm, verschiedene Läden, Stadion, Kirche, Zoo und eben alles, was zu einer Stadt gehört, nicht fehlen.

 

Bei der Eröffnung am Mittwochnachmittag begrüßte die gewählte Bürgermeisterin die Gäste und taufte die Stadt „Krokushausen“.

Bei der anschließenden Besichtigung zeigten sich die großen und kleinen Gäste sichtlich beeindruckt von der Größe des entstandenen Gesamtwerkes. Viele Kleinigkeiten konnten in der Stadt entdeckt werden. Sogar ein Legozug fuhr durch die Stadt.

 

Ermöglicht wurden die Legotage wieder vom Förderverein der Grundschule.

 

 

Der Nikolaus war da!

 

 

 

 

 

"Kartoffeltag" in Klasse 3

 

Bereits in der 2. Klasse haben die Kinder in unsere Hochbeete Kartoffeln gesetzt - jedes Kind hat eine Kartoffel von zu Hause mitgebracht.

 

Letzten Freitag, am 20.10. war es endlich soweit und die Kartoffeln wurden geerntet und verareitet. Bei der Ernte wurde schnell klar, dass die Kartoffeln sehr gut gewachsen sind und eine ordentliche Menge aus der Erde gebudelt werden konnte.

 

Die Kartoffeln wurden im Anschluss zu einem Teil als Pellkartoffeln gekocht und mit Kräuterquark gegessen und zum anderen Teil im Ofen zu Kartoffelecken gebacken.

Beides schmeckte sehr lecker!

 

 

 

 

 

 

 

Feuerwehrtag der Klassen 3 und 4

 

Am 13.10. fand für die Klassen 3 und 4 ein Feuerwehrtag statt. Organisiert und durchgeführt wurde dieser besondere Tag von der freiwilligen Feuerwehr.

 

Nach einer allgemeinen Begrüßung und Einführung durch Herrn Kalmbach - Kommandant der freiwilligen Feuerwehr Bad Teinach-Zavelstein - wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt. An vier Stationen lernten sie verschiedene Aufgabengebiete der Feuerwehr kennen und durften vieles selbst ausprobieren und erleben.

 

Im Schulhof stand ein Löschfahrzeug und der Mannschaftswagen der Feuerwehr. Diese konnten genau inspiziert werden und in der Pause durften auch die Erst- und Zweitklässler in die Autos sitzen.

Alle Kinder durften mit dem Schlauch echtes Feuer löschen. Außerdem lernten die Kinder, wie man richtig einen Notruf durchführt und was hier zu beachten ist.

An einer weiteren Station wurden Löschversuche durchgeführt und die Kinder lernten, dass Wasser nicht immer die richtige Wahl zum Löschen ist.

 

Im Feuerwehrgerätehaus beim Mehrzweckgebäude wurde ein Raum vernebelt. Hier konnten die Kinder erleben, dass der Nebel, der durch Rauch entstehen kann wirklich so dicht ist, dass man die eigene Hand vor den Augen nicht mehr sieht.

 

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten der Feuerwehr. Alle Kinder hatten sichtlich Spaß an den Stationen und waren sehr wissbegierig.

Am Ende des Vormittags waren sich alle Kinder einig, dass dies ein toller Schulvormittag war.